BR-Akademie

Die BR-Akademie

Deine Weiterbildung „mit Perspektive“!

Du bist hier: BR-Akademie

Das Angebot der BR-Akademie

Eine exzellent ausgebildete Interessenvertretung sollte kein Luxus für Betriebe sein. Vielmehr gehört sie zur Grundsicherung eines modernen Unternehmens im globalen Wettbewerb. Nur top geschulte Betriebsrätinnen und Betriebsräte, die über den Tellerrand schauen, sind den rasant steigenden Anforderungen unserer Arbeitswelt gewachsen. Bei der Spezialisierung auf Augenhöhe mit der Unternehmensführung hilft dir die BR-Akademie.

Das Beste: Als Vorbedingung für unsere Akademie benötigst du keinen Hochschulabschluss, sondern solltest nur deine Zusammenstellung von Weiterbildungsangeboten mit Bedacht wählen. Anschließend befördert dich die BWS systematisch Step by Step auf der Qualifizierungsleiter nach oben. Wir nennen das „Bildung mit Perspektive“ und helfen selbstverständlich bei der individuellen Zusammenstellung deiner Lerninhalte – bis hin zum persönlichen Coaching.

Lernen, was und wie Manager(innen) lernen

Um in der Auseinandersetzung mit dem Management die Geschicke deines Betriebs voranzubringen, solltest du wissen, wie deine Gesprächspartner auf Arbeitgeberseite argumentieren können. Dies sicherzustellen, ist unser erklärtes Ziel. So bieten wir seit nunmehr drei Jahren Seminare in Kooperation mit dem Institut für Weiterbildung e. V. an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg an. Hier schneidern wir dir Qualifizierungen nach Maß.

Wir bieten ein ausführliches Seminarprogramm und du kannst zwischen drei Ausbildungsgängen wählen:

  • Betriebs-Berater(in)

  • Manager(in) in der Sozialökonomie

  • Bachelor of Arts Sozialökonomie

Weiterbildung mit Weitblick

Wer sich Fachwissen aneignen möchte, aber keinen weiterführenden Titel anstrebt, kann ab 2017 die Akademie-Angebote auch als „normale“ Seminare ohne Abschlussprüfung buchen. Neu sind zudem unsere „Branchendialoge“ für die Kunststoff- und Energiewirtschaft, zu denen wir dich herzlich einladen. Hier wollen wir aktuelle Trends und ihre Folgen beleuchten: Immerhin kämpfen beide Branchen derzeit mit starken Veränderungen.