Test

Die eigene Karriere durch die Qualifizierung fördern

Durch Innovationsprozesse in den Betrieben wie zum Beispiel die digitale Transformation wächst die Nachfrage nach Beratung und professionellem Coaching. Aber auch bei krisenhaften Entwicklungen sind Kommunikationsstrategien gefragt, wie sich nicht zuletzt durch die Corona-Krise gezeigt hat. Auch Betriebsrät*innen befinden sich immer häufiger in Situationen, in denen sie Veränderungsprozesse begleiten, Spannungen abbauen und Konflikte lösen müssen.

 

Diese intensive Weiterbildung, die sich in fünf Modulen insgesamt über ca. 12 Monate erstreckt, befähigt dich, die Rolle eines*einer Coach*in zu übernehmen und deine Kolleg*innen beratend in Krisensituationen und bei Veränderungsprozessen zu begleiten. Nicht nur werden deine Kolleg*innen deine neu erworbenen Fähigkeiten zu schätzen wissen. Die Ausbildung zum*zur Coachin bringt dich auch in deiner Betriebsratsarbeit voran und stellt „ganz nebenbei“ deine eigene Karriere durch die zertifizierte Qualifizierung auf eine solide Basis. 

 

Aufbau der Modularen Fortbildungsreihe im Überblick

Im ersten Modul stehen die Aufgaben und die Rolle von Coach*innen im Fokus.

Modul zwei befasst sich mit der Rolle und den Handlungen von Coach*innen in Krisen und Innovationsprozessen.

In Modul drei (findet in 2023 statt) lernst du das Handwerkszeug von Coach*innen. 

Modul vier (findet in 2023 statt) zeigt dir, wie du ein Coaching bei Spannungen und in Konfliktsituationen durchführen kannst.

Im letzten Modul (findet in 2023 statt) liegt der Fokus auf der Wissensvermittlung zu neuen Arbeitsformen im Kontext der Arbeit 4.0.

Nach fünf absolvierten Modulen ist deine Weiterbildung fast abgeschlossen. Nach einer Prüfung erfolgt die Zertifizierung und führt zu dem Titel „Zertifizierte*r Coach*in“.

Blended Learning

Zwischen den Modulen kannst du dein Wissen in zwei begleitenden WebSeminaren festigen und auffrischen. Die Online-Lehre bereitet dich bestens auf die nächsten Module vor. Die Kombination aus klassischem Seminar und computergestütztem Lernen, Blended Learning genannt, bietet viele Vorteile. Auf der einen Seite genießt du in den Modulen die Vorzüge eines Seminars: direkter Dialog, Präsenztraining, starker Praxisbezug, Möglichkeiten des Austauschs mit den anderen Teilnehmer*innen etc. Auf der anderen Seite sind die WebSeminare zeitsparend und du nimmst im eigenen Büro oder zu Hause teil. Für die Teilnahme benötigst du einen internetfähigen Computer sowie idealerweise ein Headset. Eine Webcam ist nicht erforderlich.

Du hast noch Fragen?

Deine Ansprechpartnerin für alles rund um die BR-Akademie

Cornelia Rottmann