Test

Überzeugen durch mehr Wissen!

Als BetriebsBerater*in setzt du im Interesse deiner Kolleg*innen auf den Erfolgsfaktor „Wissen“ bzw. auf: mehr Wissen. Gezielt eignest du dir Fachkenntnisse in den Bereichen „Arbeitsrecht“ oder „Innovationsbegleitung“ an. Das Spektrum reicht dabei von essenziellen Grundlagen bis zu Experten-Know-how in deinem präferierten Gebiet. Mit dieser Qualifikation bist du in der Lage, deine Kolleg*innen noch gezielter zu beraten und ihnen bei der Lösung von Problemen zu helfen.

Welche Voraussetzungen du brauchst, um dich als BetriebsBerater*in zu qualifizieren? Freude am Lernen und Lust auf neue Herausforderungen – das ist alles. Ganz egal, ob du frisch im Betriebsrat bist oder bereits einige notwendige Seminare absolviert hast: Du kannst dich jederzeit für die Ausbildung zum*zur BetriebsBerater*in entscheiden. Du belegst die Pflichtmodule bzw. die Wahlveranstaltungen und der letzte Schritt ist dann eine Abschlussprüfung, der im Fall der Weiterbildung zum*zur BetriebsBerater*in Arbeitsrecht noch ein dreitägiges Kolloquium vorausgeht.

Du möchtest deine Kolleg*innen mit speziellem Sach- und Fachwissen in Bezug auf ein bestimmtes Thema oder auf eine Problemstellung beraten? Dein Ziel ist es, Erfahrungen aus der Praxis auf ein solides Wissensfundament zu stellen? Dann ist die Qualifizierung als BetriebsBerater*in genau das Richtige für dich. Denn damit positionierst du dich als anerkannte*r Ansprechpartner*in für Belegschaft und Unternehmensleitung. Zur Auswahl stehen dabei zwei Bereiche: 

 

 

Das Extra: Von der Uni zertifiziert

Natürlich muss nicht jede*r einen Abschluss an der Universität anstreben. Aber ist es nicht schön, zu wissen, dass zumindest die Möglichkeit besteht? Mit deiner Qualifizierung als BetriebsBerater*in Arbeitsrecht oder Innovationsbegleitung legst du dafür eine gute Basis: Die Prüfungen werden gemeinsam mit dem Institut für Weiterbildung e. V. an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg veranstaltet – das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung wird dir bereits von der Universität bestätigt. Plus: Du sammelst Credit Points, die dir bei einem späteren Studium angerechnet werden.

BetriebsBerater*in Arbeitsrecht

Als BetriebsBerater*in Arbeitsrecht sind arbeitsrechtliche Fragen dein Spezialgebiet – und Herausforderung zugleich. Denn das Arbeitsrecht ist besonders umfangreich, änderungsintensiv und in verschiedenen Gesetzen geregelt. Um als BetriebsBerater*in Arbeitsrecht sicher agieren zu können, benötigst du fundiertes Fachwissen über den Abschluss von Arbeitsverträgen, über die wechselseitigen Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis und darüber, was eventuell rechtliche Probleme auslösen kann.
Die folgenden Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen vermitteln dir das notwendige Wissen, das du zur kompetenten Beratung und zur Wahrnehmung der Mitbestimmungsrechte benötigst. Jeweils zwei Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen sind die Voraussetzungen für die Teilnahme an einem dreitägigen Kolloquium.

Pflichtseminare

Du musst beide Veranstaltungen besuchen um die Weiterbildung abzuschließen. Die Reihenfolge bleibt dir überlassen.

  • BR 2: Betriebsrat und personelle Angelegenheiten – Der Mensch geht vor!
  • Grundlagen des Arbeitsrechts: Basisseminar – Arbeitsrecht 1

Für beide Seminare gibt es viele verschiedene Termine. Über unsere Seminarsuche findest du die Termine, die für dich am besten passen. Solltest du Fragen zur Buchung haben, kannst du dich jederzeit per Mail oder Telefon an uns wenden.

Wahlpflichtbereich

Von den folgenden vier Seminaren musst du zwei besuchen, um die Weiterbildung abzuschließen. Bei Themen und Terminen hast du die Wahl. 

  • Sozialrecht für die betriebliche Praxis – Grundlegende Bedeutung und wichtige Neuerungen im Sozialrecht
  • Arbeitsrecht 2: Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses 
  • Abmahnung, Zeugnis, Beurteilungssysteme – Von der Rüge bis zum Lob
  • Altersteilzeit, Flexirenten & Co. – Förderung der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer*innen

Kolloquium

Wenn du alle notwendigen Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen besucht hast, kannst du das Kolloquium buchen. In dem dreitägigen Kolloquium werden die verschiedenen Wissensbausteine miteinander verknüpft und wissenschaftlich aufbereitet. Den Abschluss dieses Kolloquiums bildet eine Prüfung. Bestehst du diese erfolgreich, erhältst du von der Universität Hamburg den Titel „BetriebsBerater*in Arbeitsrecht“.

BetriebsBerater*in Innovationsbegleitung

Die Arbeitswelt verändert sich immer schneller. Das betrifft zum einen technologische Entwicklungen wie die Digitalisierung und Industrie 4.0, zum anderen die Organisations- und Führungsstrukturen in Betrieben. Unternehmen stehen unter Innovationsdruck, sowohl bei Technik und Produkten als auch hinsichtlich moderner Arbeitsformen. Wer hier zu langsam ist, bleibt auf der Strecke. Das gilt auch für Betriebsräte, denn auch sie müssen bei Transformationen Schritt halten. Als zertifizierte*r BetriebsBerater*in Innovationsbegleitung gelingt dir genau das: Angefangen bei einer professionellen Strategie über das Erkennen und Beurteilen technologischer Entwicklungen und ihrer Folgen bis zur Mitwirkung bei Veränderungsprozessen auf Organisations- und Personalebene bist du Expert*in, wenn es darum geht, Innovationen zu begleiten und im Sinne der Belegschaft mitzugestalten. 
Bei dieser Weiterbildung besuchst du vier Pflichtveranstaltungen und absolvierst eine Abschlussprüfung. Dabei bestimmst du das Tempo: Die Module werden regelmäßig angeboten. Du absolvierst die Prüfung, wenn du fertig bist.

Modul 1

Personal- und Organisationsentwicklung

 

31.01. - 04.02.2022 in Bad Münder

Modul 2

Agiles Arbeiten

 

04.04. - 08.04.2022 in Kagel-Möllenhorst

Modul 3

Technikfolgen und Technikfolgenabschätzung – Herausforderung für die Mitbestimmung

18.07. - 22.07.2022 in Bad Münder

Modul 4 

Strategische Betriebsratsarbeit: Wie geht das?

 

05.12. - 09.12.2022 in Kagel-Möllenhorst

Kolloquium

Das abschließende Kolloquium inklusive Prüfung findet Anfang Januar 2023 im Bildungszentrum Kagel-Möllenhorst statt. Der genaue Termin wird mit den Teilnehmer*innen abgestimmt. In dem dreitägigen Kolloquium werden die verschiedenen Wissensbausteine miteinander verknüpft und wissenschaftlich aufbereitet. Den Abschluss dieses Kolloquiums bildet eine Prüfung. Bestehst du diese erfolgreich, erhältst du von der Universität Hamburg den Titel „BetriebsBerater*in Innovationsbegleitung“.

Du hast noch Fragen?

Deine Ansprechpartnerin für alles rund um die BR-Akademie

Cornelia Rottmann