Datenschutz für Schwerbehindertenvertretung

BWS-437-201501-20

Beschreibung

Durch die weitreichende Unterstützung schwerbehinderter Mitarbeiter(innen) bei der Antragstellung und ihrer teilweise langjährigen Begleitung stellen sich gerade für Schwerbehindertenvertretungen besondere Herausforderungen im Datenschutz. Wie lange darf und muss man Unterlagen aufbewahren? Braucht es in Zukunft Einwilligungserklärungen? Und wie müssen diese gestaltet sein? Diese und weitere Fragen um die praktische Arbeit der Schwerbehindertenvertretung versuchen wir anhand von Beispielen und Vorlagen zu klären.

  • Die wichtigsten Grundlagen im neuen Datenschutzrecht

    • Ein Überblick über die wichtigsten Begrifflichkeiten und Definitionen
    • Verbot mit Erlaubnisvorbehalt: der oberste Grundsatz im Datenschutz
    • Die Einwilligung im Arbeitsverhältnis: Eckpfeiler im Datenschutz
    • Darstellung der Grundsätze einer Datenverarbeitung: Zweckbindung, Transparenz und Co.
    • Welche Aufgaben und Pflichten nimmt der/die Datenschutzbeauftragte wahr? Welche Aufsichtsbehörden existieren?
  • Wie gestalte ich meine Amtstätigkeit als Schwerbehindertenvertrauensperson datenschutzkonform?

    • Grundlagen der Schwerbehindertenvertretung: Geheimhaltungspflichten der Schwerbehindertenvertrauensperson und der Stellvertreter(innen)
    • Kommunikation und Zugriffsmöglichkeiten der Stellvertreter(innen)
    • Weitergabe von Informationen und Unterlagen an Dritte
    • Wie lange darf ich aufbewahren? Wie lange muss ich aufbewahren?
    • Passwörter, Verschlüsselung etc.
    • Einwilligungserklärungen
    • Verfahrensverzeichnisse
  • Welche Auskunftsrechte bestehen? Mit welchen Sanktionen muss gerechnet werden?

    • Brauche ich in Zukunft eine(n) Datenschutzbeauftragte(n) für das Büro der SBV?
    • Wie gehen wir mit den Betroffenen und ihren Rechten um?
    • Welche Bußgelder drohen? Gibt es eine persönliche Haftung? Droht Schadensersatz?
    • Welche Aufgaben hat der/die Datenschutzbeauftragte?
  • Wie gehe ich in Zukunft in Beratungssituationen vor?

    • Geheimhaltungspflichten, Compliance, Beschwerderecht
Standortfoto
Wilhelm-Gefeller-Bildungszentrum, © IG BCE BWS

Lernen und Wohlfühlen im Wilhelm-Gefeller-Bildungs- und Tagungszentrum

Und hierzu bietet unser Bildungszentrum die beste Atmosphäre: In insgesamt 124 zeitgemäß eingerichteten Zimmern (davon 5 Doppelzimmer) sowie acht Appartements, von den zwei behindertengerecht sind, findet sich viel Platz zum Wohlfühlen. Darüber hinaus ist unser Bildungs- und Tagungszentrum mit modernster Technik ausgestattet: WLAN im gesamten Haus, moderne Videotechnik und zwei Anlagen zur Simultanübersetzung sind ebenso vorhanden wie Laptops und interaktive Whiteboards in den Seminar- und Gruppenräumen. Besonder Natürlich sollte auch ein entspannendes Ambiente für den notwendigen Ausgleich nicht fehlen: hier in Bad Münder kannst du in unserem hauseigenen Hallenbad, im Fitnessraum, in der Sauna oder beim Qi Gong abschalten und relaxen. Auch Tischtennisplatten, Kicker und Billardtische sowie ein Studio für Plastisches Gestalten stehen für dich und deine Kolleg(inn)en bereit. Du bevorzugst Aktivitäten im Freien? Draußen locken eine Minigolfanlage, ein Mehrzweckplatz für Volley- oder Basketball und ein Bolzplatz. Der Deister, Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge, lädt zum Wandern und Erkunden ein. Im "Willis", der Gaststätte mit dem stilvollen Ambiente sowie in unserem Kaminhaus gibt es Gelegenheit mit anderen Teilnehmer(inne)n ins Gespräch zu kommen oder einfach außerhalb des Seminarprogramms ein wenig zu entspannen. Wenn du es geselliger magst, kannst du am Preisskat teilnehmen, dich bei einem Spiele-Abend vergnügen oder auf der Kegelbahn die Kugel schieben. In der warmen Jahreszeit verlagern wir einmal in der Woche das Abendessen an den großen Grill im attraktiven Außenbereich rund ums Kaminhaus. Unser Abendprogramm ist vielseitig und reicht von regelmäßiger Live-Musik über Ausstellungen und Filmen bis zu politischen Lesungen und Diskussionen. Wir bieten auch Kinderbetreuung für die Seminarteilnehmer an. In Zusammenarbeit mit fachkundigen Erzieher(inne)n können Kinder im Alter zwischen einem und zwölf Jahren in der Kindertagesstätte der MediClin Deister-Weser Klinik basteln, malen, spielen und sich bewegen. Ein Spielzimmer mit angrenzendem Bad und Wickelraum ist vorhanden, ebenso wie die Möglichkeit an den Nachmittagen die Turnhalle sowie das Außengelände für gemeinsame Aktivitäten zu nutzen. Die Qualität unserer Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung ist zertifiziert nach DIN ISO 29990.

Ausstattung:


Seminarort:

  • Freies W-Lan

  • Parkplätze/Garage

  • Fitnessbereich

  • Lounge/Bar

  • Anbindung ÖPNV

  • Wellnessbereich

Zimmer:

  • Barrierefreiheit

  • TV-Gerät

  • Kühlschrank

  • Arbeitsplatz

  • Minibar

  • Safe

  • Balkon