Krankheitsbedingte Kündigung

Handlungsmöglichkeiten und präventive Maßnahmen für die Betriebsratsarbeit

BWS-002-321801-19

Beschreibung

Es gibt verschiedene Arten krankheitsbedingter Kündigungen. Um angemessen darauf reagieren zu können, muss der Betriebsrat diese kennen und wissen, unter welchen Voraussetzungen überhaupt eine krankheitsbedingte Kündigung ausgesprochen werden darf. In diesem Seminar geht es aber auch darum, welche präventiven Maßnahmen ergriffen werden können, um krankheitsbedingte Kündigungen zu verhindern.

  • Das Kündigungsschutzgesetz im systematischen Überblick

    • Anwendungsbereich des Kündigungsschutzgesetzes
    • Fristen, Form und Zugang von Kündigungen
    • Kündigungsschutz ausgewählter Personengruppen
  • Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen

    • Voraussetzungen
    • Erhebliche Fehlzeiten, negative Gesundheitsprognose und erhebliche Beeinträchtigung der Arbeitgeberinteressen
    • Weiterbeschäftigung auf einem anderen Arbeitsplatz und Interessenabwägung
  • Kündigung wegen lang andauernder Krankheit

    • Voraussetzungen
    • Negative Gesundheitsprognose und erhebliche Beeinträchtigung der Arbeitgeberinteressen
    • Überbrückungsmaßnahmen des Arbeitgebers und Interessenabwägung
  • Kündigung wegen krankheitsbedingter dauernder Leistungsunfähigkeit oder bei Ungewissheit der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit

  • Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängigkeit

  • Betriebsunfall, Berufsunfähigkeit, Kuraufenthalt

  • Besuch des Arbeitsgerichts

  • Krankheitsbedingte Kündigungen beim Arbeitsgericht

    • Wer muss was beweisen?
    • Ärztliche Atteste und Gutachten im Arbeitsgerichtsverfahren
  • Präventions- und Wiedereingliederungsmaßnahmen

    • Vermeidung von Krankheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Krankenrückkehrgespräche
    • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Reaktionsmöglichkeiten des Betriebsrats

Information

Optional findet eine thematisch passende
Exkursion zu einem Arbeitsgericht statt:
• Verfolgen der Arbeitsgerichtstermine
• Nachbereitung der Gerichtsverhandlungen vom Vortag durch den Arbeitsrichter

Standortfoto
Bildungszentrum Haltern am See, © IG BCE BWS

Bildung und Entspannung zwischen Heidelandschaft und Ruhrgebiet

In unserem Haus warten neben 89 gemütlichen, kürzlich renovierten Gästezimmern und wohnlichen Fernsehräumen u. a. auch ein Schwimmbad, eine Sauna, eine Kegelbahn sowie eine breite Palette an Möglichkeiten für weitere Freizeitaktivitäten auf dich. Durch unsere einmalige Lage mitten im Naturschutzgebiet Westruper Heide kannst du bei uns mit dem Fahrrad, dem Kanu oder zu Fuß die reizvolle Landschaft erkunden. Die nah gelegenen Ruhr-Metropolen Bochum, Essen und Dortmund laden zu Theater-, Musical- oder Konzertbesuchen ein. Für die richtige Lernatmosphäre findest du bei uns Seminar- und Tagungsräume mit Top-Ausstattung, eine Konferenzhalle für bis zu 150 Personen und eine hauseigene Bibliothek in der du deine im Seminar frisch erworbenen Kenntnisse noch weiter vertiefen kannst. Außerdem bieten wir eine Betreuung für Kinder im Kindergartenalter während der Seminarzeiten an –darüber hinaus gibt im Hause einen mit Spielzeug und Kindermöbeln eingerichteten Bereich, der Kindern und Eltern zur Verfügung steht. Diese Qualität ist uns wichtig und seit dem 17. Dezember 2015 ist das Adolf-Schmidt-Bildungszentrum zertifiziert nach EFQM. Zusätzlich verfügen wir über das Zertifikat als Ökoprofit-Betrieb Kreis Vest und über die IG BCE über das Zertifikat audit berufundfamilie.

Ausstattung:


Seminarort:

  • Freies W-Lan

  • Parkplätze/Garage

  • Fitnessbereich

  • Lounge/Bar

  • Anbindung ÖPNV

  • Wellnessbereich