Prävention im betrieblichen Umgang bei Mobbing,

BWS-001-623401-21

Information

Um die Präsenzseminare anbieten zu können, haben wir ein Abstands- und Hygienekonzept mit den Bildungszentren und Hotel-Partnern erarbeitet, damit du dich während deiner Seminarteilnahme rundum sicher fühlen kannst.

Die Hotels stellen die Informationen auf Nachfrage zur Verfügung oder werden bei Ankunft ausgehändigt.

Das Abstands- und Hygienekonzept für die Bildungszentren kannst Du als PDF herunterladen:


Hygiene-Plan Bad Münder (PDF)Hygiene-Plan Haltern (PDF)

Beschreibung

Was kann noch als „dummer Spruch“ durchgehen und wann wird eine Grenze überschritten? Durch den wachsenden Ziel- und Ergebnisdruck
verändert sich auch das Miteinander in den Betrieben und die Fälle von Mobbing und Bossing nehmen zu. Trotzdem
wird das Thema oft tabuisiert und totgeschwiegen und es herrscht Unsicherheit, wann genau Mobbing beginnt und was man dagegen
unternehmen kann. In diesem Seminar diskutieren wir offen über Grenzüberschreitungen und Ausgrenzungen und zeigen
die Möglichkeiten des Betriebsrats auf, Frühwarnsignale zu erkennen, die Betroffenen zu unterstützen und vor allem präventiv
aktiv zu werden. Dabei kommen auch die Grenzen der Einflussnahme und die eigenen Belastungen und Sorgen der Helfer im Zusammenhang
mit Mobbing und Bossing zur Sprache.

  • Psychische Belastungen im Betrieb und ihre möglichen Folgen

  • Die Besonderheit von Mobbing als extreme psychische und soziale Fehlbelastung

    • Abgrenzung: Was genau sind Mobbing und Bossing?
    • Formen von Mobbing und der Katalog der destruktiven Handlungen
    • Verlaufsformen von Mobbing und Frühwarnsignale rechtzeitig erkennen
    • Auswirkung von Mobbing auf betroffene Kolleg(inn)en
    • Mobbingkosten, Auswirkungen auf Arbeitsklima und Produktivität
  • Handlungsverpichtung des Betriebsrats und des Arbeitgebers nach § 75 BetrVG

    • Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Prävention und beim Sanktionieren von uneinsichtigen Mobbern
  • Beschwerden von Arbeitnehmer(inne)n

    • Das Beschwerderecht der Arbeitnehmer(innen)
    • Chancen und Risiken von Beschwerden bei Mobbingproblemen
    • Zivil- und strafrechtliche Möglichkeiten der Gegenwehr
  • Fallbeispiele und Ableitung konkreter Handlungsmöglichkeiten

    • Wirksame Beratungsgespräche, Fallstricke und Abgrenzung im Beratungsgespräch
    • Das Vorgehen im akuten Mobbingfall
    • Grenzen des Möglichen: Befangenheit, Überforderung und Sorgen der Helfer
  • „No Mobbing“ – der Betrieb als mobbingfreie Zone

    • Aufklärung und Sensibilisierung
    • Kooperation mit Führungskräften, HR und weiteren Bündnispartnern
    • Koniktkompetenz des Betriebsrats als Wirkungsfaktor bei der Prävention von Mobbing
  • Entwicklung eines betrieblichen Handlungskonzepts zur Prävention von Mobbing

    • Eckpunkte einer funktionierenden Betriebsvereinbarung
    • Partnerschaftliches Verhalten am Arbeitsplatz
    • Umsetzungsplanung, Vorbereitung konkreter Initiativen und Maßnahmen
Standortfoto
Wilhelm-Gefeller-Bildungszentrum, © IG BCE BWS

Lernen und Wohlfühlen im Wilhelm-Gefeller-Bildungs- und Tagungszentrum

Und hierzu bietet unser Bildungszentrum die beste Atmosphäre: In insgesamt 124 zeitgemäß eingerichteten Zimmern (davon 5 Doppelzimmer) sowie acht Appartements, von den zwei behindertengerecht sind, findet sich viel Platz zum Wohlfühlen. Darüber hinaus ist unser Bildungs- und Tagungszentrum mit modernster Technik ausgestattet: WLAN im gesamten Haus, moderne Videotechnik und zwei Anlagen zur Simultanübersetzung sind ebenso vorhanden wie Laptops und interaktive Whiteboards in den Seminar- und Gruppenräumen. Besonder Natürlich sollte auch ein entspannendes Ambiente für den notwendigen Ausgleich nicht fehlen: hier in Bad Münder kannst du in unserem hauseigenen Hallenbad, im Fitnessraum, in der Sauna oder beim Qi Gong abschalten und relaxen. Auch Tischtennisplatten, Kicker und Billardtische sowie ein Studio für Plastisches Gestalten stehen für dich und deine Kolleg(inn)en bereit. Du bevorzugst Aktivitäten im Freien? Draußen locken eine Minigolfanlage, ein Mehrzweckplatz für Volley- oder Basketball und ein Bolzplatz. Der Deister, Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge, lädt zum Wandern und Erkunden ein. Im "Willis", der Gaststätte mit dem stilvollen Ambiente sowie in unserem Kaminhaus gibt es Gelegenheit mit anderen Teilnehmer(inne)n ins Gespräch zu kommen oder einfach außerhalb des Seminarprogramms ein wenig zu entspannen. Wenn du es geselliger magst, kannst du am Preisskat teilnehmen, dich bei einem Spiele-Abend vergnügen oder auf der Kegelbahn die Kugel schieben. In der warmen Jahreszeit verlagern wir einmal in der Woche das Abendessen an den großen Grill im attraktiven Außenbereich rund ums Kaminhaus. Unser Abendprogramm ist vielseitig und reicht von regelmäßiger Live-Musik über Ausstellungen und Filmen bis zu politischen Lesungen und Diskussionen. Wir bieten auch Kinderbetreuung für die Seminarteilnehmer an. In Zusammenarbeit mit fachkundigen Erzieher(inne)n können Kinder im Alter zwischen einem und zwölf Jahren in der Kindertagesstätte der MediClin Deister-Weser Klinik basteln, malen, spielen und sich bewegen. Ein Spielzimmer mit angrenzendem Bad und Wickelraum ist vorhanden, ebenso wie die Möglichkeit an den Nachmittagen die Turnhalle sowie das Außengelände für gemeinsame Aktivitäten zu nutzen. Die Qualität unserer Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung ist zertifiziert nach DIN ISO 29990.

Ausstattung:


Seminarort:

  • Freies W-Lan

  • Parkplätze/Garage

  • Fitnessbereich

  • Lounge/Bar

  • Anbindung ÖPNV

  • Wellnessbereich

Zimmer:

  • Barrierefreiheit

  • TV-Gerät

  • Kühlschrank

  • Arbeitsplatz

  • Minibar

  • Safe

  • Balkon