Workshop: Durchsetzung der Mitbestimmungs- und Informationsrechte des Betriebsrats

Potenziale, Zuständigkeiten und Grenzen in der Einigungsstelle

BWS-002-320602-20

Information

Um die Präsenzseminare anbieten zu können, haben wir ein Abstands- und Hygienekonzept mit den Bildungszentren und Hotel-Partnern erarbeitet, damit du dich während deiner Seminarteilnahme rundum sicher fühlen kannst.

Die Hotels stellen die Informationen auf Nachfrage zur Verfügung oder werden bei Ankunft ausgehändigt.

Das Abstands- und Hygienekonzept für die Bildungszentren kannst Du als PDF herunterladen:


Hygiene-Plan Bad Münder (PDF)Hygiene-Plan Haltern (PDF)

Beschreibung

Auch wenn Betriebsrat und Arbeitgeber durch das Betriebsverfassungsgesetz zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit angehalten sind, kann es zu Konflikten kommen, die ohne die Einschaltung Dritter nicht gelöst werden können. Der Workshop zeigt die rechtlichen Wege auf, die bei solchen Auseinandersetzungen beschritten werden können, und hilft dir als Betriebsrätin oder Betriebsrat, zu entscheiden, welche Vorgehensweise im Einzelfall die richtige ist.

  • Für welche Fälle ist eine Einigungsstelle vorgesehen?

  • Gesetzliche Grundlagen aus dem Betriebsverfassungsgesetz und die Rechtsprechung der Arbeitsgerichte

  • Informations- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • Die Einigungsstelle

    • Die Einigungsstelle nach § 76 BetrVG
    • Zuständigkeit und Entscheidungskompetenz der Einigungsstelle
    • Bildung und Zusammensetzung der Einigungsstelle
    • Einrichtung der Einigungsstelle im Beschlussverfahren
  • Der Ablauf des Einigungsstellenverfahrens

    • Die Anträge zur Beratung
    • Die Rolle von Sachverständigen und Bevollmächtigten
    • Das Zustandekommen von Beschlüssen
    • Eilfälle und vorläufige Regelungen
    • Die Rechtswirksamkeit einer Entscheidung der Einigungsstelle und die Möglichkeit einer gerichtlichen Überprüfung
  • Pflichtverletzungen

    • Grobe Pflichtverletzungen des Arbeitgebers und die Sanktionen
    • Das Verfahren nach § 23 BetrVG
    • Das arbeitsgerichtliche Beschlussverfahren
    • Die einstweilige Verfügung und der Unterlassungsanspruch des Betriebsrats
    • Straf- und Bußgeldvorschriften
    • Abmahnung des Arbeitgebers
  • Die Rolle des Betriebsrats beim Einigungsstellenverfahren

  • Wege zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber

Standortfoto
Adolf-Schmidt-Bildungszentrum Haltern am See, © IG BCE BWS

Bildung und Entspannung zwischen Heidelandschaft und Ruhrgebiet

In unserem Haus warten neben 89 gemütlichen, kürzlich renovierten Gästezimmern und wohnlichen Fernsehräumen u. a. auch ein Schwimmbad, eine Sauna, eine Kegelbahn sowie eine breite Palette an Möglichkeiten für weitere Freizeitaktivitäten auf dich. Durch unsere einmalige Lage mitten im Naturschutzgebiet Westruper Heide kannst du bei uns mit dem Fahrrad, dem Kanu oder zu Fuß die reizvolle Landschaft erkunden. Die nah gelegenen Ruhr-Metropolen Bochum, Essen und Dortmund laden zu Theater-, Musical- oder Konzertbesuchen ein. Für die richtige Lernatmosphäre findest du bei uns Seminar- und Tagungsräume mit Top-Ausstattung, eine Konferenzhalle für bis zu 150 Personen und eine hauseigene Bibliothek in der du deine im Seminar frisch erworbenen Kenntnisse noch weiter vertiefen kannst. Außerdem bieten wir eine Betreuung für Kinder im Kindergartenalter während der Seminarzeiten an –darüber hinaus gibt im Hause einen mit Spielzeug und Kindermöbeln eingerichteten Bereich, der Kindern und Eltern zur Verfügung steht. Diese Qualität ist uns wichtig und seit dem 17. Dezember 2015 ist das Adolf-Schmidt-Bildungszentrum zertifiziert nach EFQM. Zusätzlich verfügen wir über das Zertifikat als Ökoprofit-Betrieb Kreis Vest und über die IG BCE über das Zertifikat audit berufundfamilie.

Ausstattung:


Seminarort:

  • Freies W-Lan

  • Parkplätze/Garage

  • Fitnessbereich

  • Lounge/Bar

  • Anbindung ÖPNV

  • Wellnessbereich